Mein Antrag wurde bewilligt

Ich bin gerade richtig happy 😁

Kam heute mit der Post an.
Es wurde alles bewilligt. Mehr Therapiestunden, Massagen, Kunsttherapie und vor allem der Führerschein! 😁👏
Man muss dazu wissen, dass ich und Anträge normalerweise nicht so gut miteinander auskommen😅. Ständig wird da irgendwas abgelehnt oder ist unnötig kompliziert (hustRehahust), aber das ging echt mega schnell. Ich hab den Antrag Ende September erst eingereicht. Voll toll. Ich freu mich gerade richtig😊.

Ich werde euch in den nächsten Wochen auch einen Beitrag dazu machen, wie man die Gelder beantragt, was man alles dazu braucht, was man beachten muss und wie die Zahlungen dann von statten gehen. Also ich hatte dazu eigentlich schon was vorgeschrieben, nachdem ich ihn ausgefüllt hatte, aber irgendwie fand ich es dämlich „kluge Ratschläge“ zu vergeben, wenn ja nicht mal sicher war ob mein Antrag überhaupt so durchgeht😅. Und das muss ich auch noch überarbeiten und so. Mach ich euch aber auf jeden Fall fertig!

Ich kann jede/n Betroffene/n auch echt nur dazu ermuntern ebenfalls einen Antrag zu stellen (gerade z.B für mehr Therapiestunden oder andere Therapieformen die von der KK nicht unterstützt werden, wie Kunst-, Musik-, Tanz-, Reit- usw Therapie ). Ich hab das nämlich auch ewig nicht machen wollen. Meine Thera. hat mich mich dann letztendlich nochmal dazu angestupst. Und mittlerweile haben sie die Bearbeitungszeit auch geändert. Früher hat das, glaube, manchmal bis zu 2 Jahre dauern können. Das wurde dahingehend geändert, dass der Antrag jetzt innerhalb von 3 oder 4 Monaten bearbeitet werden muss.

6 Gedanken zu „Mein Antrag wurde bewilligt“

  1. Hammer…genial….freuen….👍👏,

    Hier sitzen absolute „Waisen“
    trotz gesicherter Diagnose….
    ….null Therapie😤…..hm….man koennte es ev auch ueber den FSM versuchen!?

    Denke ,das dauert Jahre bis zur Genehmigung….bis dahin waere man ja schon fast im.Pflegeheim😉!!!
    Schreibt mal Tipps…waere toll!

    Herzl.Gruesse
    PP💞…….&🍀🐞

    1. Warum bekommt ihr denn keine Therapie? Stellt sich die KK quer oder gibt es keine qualifizierten Therapeuten in der Nähe?

      Also der Fonds gilt für alle die innerhalb Deutschlands Opfer mindestens einer se*uelles Tat im familiären Bereich wurden (aber auch im industriellen Bereich, wie in Kinderheimen, Kirchen, etc – mit eigenem Formular), darunter fällt Familie 1. Grades (Eltern z.B), 2 Grades (Großeltern, Onkel usw.) oder aber auch (und das fanden wir richtig Klasse) Freunde der Familie, Babysitter oder andere Menschen, die mit der Obdach beauftragt waren. Und, wie gesagt, wir haben das auch nicht machen wollen, weil wir dachten: ,,Boar ganz ehrlich? Bis das in 2 Jahren durch ist, brauchen wir das auch nicht mehr“ oder „Unsere Erinnerungen reichen dafür doch niiiemals aus!“, aber das ging mega schnell und die „wagen“ Angaben (aus den wenigen Flashbacks, Alpträumen oder auch von Triggerreaktionen, usw.) waren ausreichend. ABER ☝😁, wir führen das noch ausführlich in einem Beitrag aus. Also wir sind gerade zumindest mega (positiv) überrascht, dass es so schnell und auch so unkompliziert ging 😊.

  2. Moin,

    Warum keine Thera?
    Na weil die DIS Diagn.erst seit Juni21 durch ARZTWECHSEL als gesicherte Diagn .erkannt wurde…obwohl man durch zwei GA der RV 2016 in Fruehrente geschickt worden ist. (DIS)
    Haben eig. den perfekten Therap….aber SELBSTFINANZIERUNG…koennen das nicht weitermachen…….Geld fehlt….&es interessiert NIEMANDEN…keiner kommt damit klar …..es heisst immer nur Kassentherap.suchen…suchen..usw….selbst neue Psych.ist froh…wenn man wieder geht…man hat feine Antennen….alles umsonst diese Aerzte Odysee…nur noch frustrierend……dieser Blog hier hilft VIELES besser zu verstehen…Symptomatik trotzdem katastrophal seit 6Jahren…problematisch ist halt…war man mal zwischenzeitl.beim Thera….weiss man hinterher gar nicht mehr..“was wurde gesagt“
    …zeitweise kommen dann „Fetzen“ hoch…aber man kann schlecht umsetzen….die Finanzierung ist das grosse Problem!OEG wurde selbstverstaendl.abgelehnt…weil keine Beweise vorgelegt werden koennen…klar Versorungsamt muss abschmettern…und Widerspruch…neee…das packt hier keiner mehr!
    Hauptsache Gewalttaeter werden auf Staatskosten therapiert…dieses System hier ist nur noch zum Kotzen in Germoney!😲

    Vllt.doch Versuch FSM?

    Ganz viele Gruesse aus NIRGENDWO nach IRGENDWO😉&stay strong💪

    1. Ach scheiße. Das hört sich mal wieder so richtig nach dem üblichen Mist an, der leider wirklich immer mehr zur Normalität wird! Es gibt ganz viele, tolle Hilfsmöglichkeiten in Dt. und die sind super. Letztendlich bringen die aber auch nichts, wenn sich keiner zuständig fühlt und nichts klappt. Wir verstehen das so gut! Dieses Hilfe-suchen und ständig allein da stehen und gegen Wände laufen, ist so ein ekelhaftes Gefühl. Man befindet sich die ganze Zeit irgendwo zwischen total resignieren und ausrasten und wild um sich schlagen wollen.

      Aber, um mal einen Funken Hoffnung reinzubringen:
      Der Fonds wäre da wirklich eine Möglichkeit. Und wenn ihr die vollen 10.000€ für die Therapie ausschöpfen würdet, wären das sogar locker 2 Jahre Therapie.
      Und die bezahlen ja auch immer die jeweilige Leistung, die schon geleistet wurde (also nichts im Voraus, wo dann vll das Geld weg wäre, wenn man davon irgendwas nicht mehr in Anspruch nehmen könnte).
      Sollte sich dann, würdet ihr das überhaupt wollen, im Laufe der Zeit doch etwas anderes ergeben (also z.B das die KK doch noch irgendwas übernimmt, weil sich ein anderer Therapeut o.ä findet), dann bleibt euch das Restgeld ja übrig,was ihr dann immer noch anderweitig verwenden könntet.

      Ich werde den Beitrag dazu auf jeden Fall im Laufe der nächsten Woche rausbringen, dann könnt ihr da auch nochmal schauen

  3. jaaaaaa, freuen,dass ihr das bekommt…sooo schnell,,,,supi ….klasse……hatten bereits ca 5 T investiert…dann war man wdhlt .im Fluchtmodus…d.h.ständiges Umziehen von A nach B….und wieder kurz danach nach C…..hinterher bemerkt;kein Bezug mehr dazu….hm….langsam wissen….HELFER wg unbewussten Triggern….ja….so geht das seit JAHRZEHNTEN ja…richtig gelesen JAHRZEHNTE……wobei man sagen muss…es klappt immer bestens trotz Wohnungsmangel und sehr kleiner Rente..hmm…..MAN wird eig.gar nicht ernst genommen…weisst ja….strukturell schwerst gestörte Patientin….so wird man betitelt…..das ist sehr stigmatisierend und man verliert kompl.das Vertrauen ins sogenannte „Gesundheitssystem“!
    D A N K E fürs Schreiben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.